#12 | Mehlinger Heide

 

 

Die Mehlinger Heide stand schon lange auf meiner Liste der Orte, an denen ich unbedingt einmal fotografieren wollte.

 

Nun bot Harald Kröher einen Landschafts-Fotografie-workshop in der Pfalz an, so dass ich die Gelegenheit nutzte, als Ortsunkundiger komprimiert an einem Wochenende viele fotogene locations der Pfalz zu sehen. Und als ich las, dass auch Michael Lauer den workshop mitleitet, schlug ich zu.

 

 

 

 

 

 

Vom Truppenübungsplatz zum Naturschutzgebiet

 

Die Mehlinger Heide ist die größte Heide Süddeutschlands. Nachdem am ursprünglich dort befindlichen Wald Raubbau betrieben worden ist, musste das Gebiet auch noch als Truppenübungsplatz herhalten - zunächst für die Wehrmacht, dann für amerikanische und französische Truppen.

 

 

1992 und 1994 wurde das Gebiet an Deutschland zurückgegeben und - aufgrund der besonderen Tier- und Pflanzenwelt - alsbald zum Naturschutzgebiet erklärt.

 

 

 

Vorsicht Blindgänger

 

 

Die Mehlinger Heide darf nur auf den 2 angelegten Wegen betreten werden. Diese sollen nicht verlassen werden. Einerseits, um die Natur zu schützen. Andererseits, um sich selbst zu schützen! Es ist zu hoffen, dass die Gefahr, beim Verlassen der Wege auf eventuell noch vorhandene Munition zu treten, die Leute stärker motiviert, dies zu respektieren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nebel zum Sonnenaufgang

 

Das Oktoberwochenende versprach bestes Herbstwetter und aufgrund tiefer Nachttemperaturen auch beste Bedingungen für morgendlichen Bodennebel.

 

 

 

Bei Ankunft im Dunkeln zeigte sich der erhoffte Bodennebel - ideal für die Landschaftsfotografie zum Sonnenaufgang. Ein paar fotogene Wölkchen hätte noch sein dürfen aber hey, die Bedingungen waren einfach genial.

 

 

Grandiose Lichtstimmung

 

 

Bodennebel, herrliche Farben zur blauen Stunde, goldene Oktobersonne nach Sonnenaufgang, taubenetzte Spinnweben, die in der noch tief stehenden Sonne funkelten.

 

 Wie immer in der Landschaftsfotografie war auch dieses Mal klar: Selbst wenn kein einziges brauchbares Bild dabei herausgekommen sein sollte, hat sich das Aufstehen dennoch mehr als gelohnt.

 

Ich bin aber nach Sichtung der Bilder der Meinung, einige schöne Bilder mitgebracht zu haben und freue mich, diese euch hier präsentieren zu können.

 

Auch wenn die Anfahrt von Freiburg aus nicht ganz kurz ist, habe ich fest vor, wieder mal in die Pfalz zu fahren und die Mehlinger Heide fotografisch zu besuchen.

 

 

 

 

- - -

 

Alle Bilder wurden mit einer NikonD5100 und entweder dem Sigma Art 18-35mm, f1,8 DC HSM oder dem Nikkor AF-S DX 10–24 mm 1:3,5–4,5G ED unter Verwendung des Manfrotto MT190XPro3-Stativs und Grauverlaufsfiltern von Haida aufgenommen. Die Detail-Aufnahmen wurden freihand mit dem Nikkor 50mm, f1,8 gemacht.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© LICHTundNICHT